Cash-Management-Modul

Zahlungsverkehr

Über das EBICS-Modul können praktisch alle Schweizer Banken an magnet™ angeschlossen werden. Je nach Finanz-Institut können dabei Massen- und Einzelzahlungen (pain.001, XML pain.001, SWIFT MT10x etc.) übermittelt und Kontoauszüge (camt.052, camt.053, MT940/MT942), ESR/BESR-Dateien (camt.054), diverse Protokolle / elektronische Dokumente etc. heruntergeladen werden (auch automatisch, siehe hierzu RPA).

Ebenfalls können über das EBICS-Modul die meisten europäischen EBICS-Banken angeschlossen werden. Zusätzlich zu den Einzelzahlungen können auch die deutschen Massenzahlungs-Dateien verarbeitet werden.

Banken, welche nicht direkt angebunden werden können, können mittels einer der folgenden Optionen an magnet angebunden werden:

  • Datenlieferanten (wie Fides oder TIS GmbH)
  • Multibanking-Lösung (von UBS, ZKB, Commerzbank etc.)
  • Direkte SWIFT-Anschlüsse

AutoDisposition

Mit der AutoDisposition (äquivalent zum „Zero Balancing“ der Grossbanken) kann äusserst kostengünstig eine automatische Konten-Disposition gemacht werden.

Darin sind auch Funktionen für das Management zur Verhinderung von Negativ-Zinsen enthalten.

Liquiditäts-management

Das Liquiditäts-Management beinhaltet Reports und Funktionen bezüglich Liquiditätsstatus, Limiten-Verwaltung und eine Liquiditätsvorschau mit Grafiken etc.).

Dashboards

Für die Bereiche Konten und Forecast gibt es Dashboards mit Drilldown-Funktionen und mit umfassenden Such- und Filtermöglichkeiten. Mit drag and drop lassen sich die Daten auf einfache Weise für eine allfällige Weiterverarbeitung in die MS-Office-Produkte ziehen.

Verschiedene grafische Auswertungen runden die Reporting- und Analyse-Möglichkeiten ab.

Mehr Informationen und Beispiele sind im untenstehenden Video ersichtlich.

Video ‚Cash-Management-Modul‘

  • Cash-Management / Zahlungsverkehr
  • Liquiditäts-Management / AutoDispo
  • Dashboard Konten
  • Dashboard Forecast